Babybestattung Ronnenberg: Professionell Bestattung durchführen lassen!

Babybestattung Ronnenberg: Es gibt für Eltern nichts Schlimmeres, als wenn das eigene Baby stirbt. Eine Baby-Bestattung kostet den Eltern und Angehörigen besonders viel Kraft. Sie sollte besonders liebevoll gestaltet werden, damit sie der Familie trotz Kummer und Leid als schöne Erinnerung dient.

Warum gibt es eine Baby-Bestattung?

Babybestattung Ronnenberg: Eine Babybestattung ist wichtig, damit die Trauer um das Kind verarbeitet werden kann. Eltern benötigen einen Ort zum Trauern und Gedenken. Die Bestattung ist die Verabschiedung eines kleinen Lebens. Die Grabstätte kann von den Eltern und anderen Familienmitgliedern liebevoll gestaltet werden.

Spezielle Grabsteine für Kinder, kleine Windmühlen und lustige Figuren sollen das Grab des Kindes ein wenig kindlicher und fröhlicher gestalten. Eltern sollen sich an diesem Ort in Ruhe verabschieden und an die gemeinsame wenn auch kurze Zeit erinnern können.

Für viele Eltern ist es wichtig, dass auch ein Kind mit einem Gewicht von unter 500 g würdevoll beerdigt wird. Bei einem derart niedrigen Gewicht handelt es sich um ein Sternenkind.

Was kostet eine Baby-Bestattung?

Babybestattung Ronnenberg: Viele Krankenhäuser berechnen den Eltern die Kosten für die Kühlung des Babys. In der Regel sind die Kosten genauso hoch wie für die Kühlung eines erwachsenen Verstorbenen.

Die Eltern sollten daher mit dem Bestatter besprechen, ob das Kind direkt zum Friedhof überführt werden kann. Die Kühlungskosten auf dem Friedhof sind deutlich geringer.

Ein Grab für Kinder kostet im Durchschnitt zwischen 350 und 950 Euro. Die Kosten für das Krematorium liegen bei circa 100 Euro.

Insgesamt kommen bei einer klassischen Beerdigung mit Sarg Kosten in Höhe von circa 1.205 Euro auf die Eltern zu. Für Obduktionen oder Bestattungen über das Krankenhaus werden den Eltern keine Kosten in Rechnung gestellt.

Durch das Sozialamt können Kosten für die Leistungen des Bestattungsunternehmens in Anspruch genommen werden, wenn das Elternpaar nachweisen kann, dass sie die Kosten nicht aus eigener Tasche zahlen können.

Sammelbestattungen von tot geborenen Kindern mit einem Gewicht von unter 1000 g werden in diesem Fall kostenlos durchgeführt.

Welche Orte sind für eine Babybestattung geeignet?

Babybestattung Ronnenberg: Der beste Ort für eine Baby-Bestattung ist ein Friedhof. Dieser Ort ist der Würde des kleinen Menschen angemessen. Eltern haben am Grab die Möglichkeit, in Ruhe Abschied zu nehmen.

Eine Baby-Beerdigung sollte so gestaltet werden, dass ein inniger, emotionaler, aber auch schöner Moment entsteht. Eltern sind trotz der kurzen Lebensdauer des Kindes eng verbunden.

Die Trauerfeier sollte individuell auf das Kind zugeschnitten werden. Der Bestatter wird in diesem Fall viel Freiraum für eine persönliche Gestaltung liefern. Es gibt bei einer Kinder-Beerdigung nichts, was falsch sein könnte.

Es ist zum Beispiel möglich, dass Eltern und andere Trauernde nach der Beerdigung bunte Luftbaloons in den Himmel steigen lassen. An den Ballons sind Bänder mit Zetteln befestigt, auf die ein Wunsch für das Kind oder die Eltern geschrieben werden kann. Dieses Ritual wird von vielen Menschen als etwas Romantisches und Schönes angesehen.

Wie läuft eine Babybestattung ab?

Babybestattung Ronnenberg: Wie eine Baby-Bestattung ablaufen soll, bleibt den Eltern selbst überlassen. Sie können sich für eine Erd- oder Feuerbestattung entscheiden. Bei einer klassischen Feuerbestattung wird das Baby mit seinem kleinen Sarg eingeäschert. Die Asche wird in einer Urne ins Grab gesetzt.

Bei einer Baby-Bestattung muss die Beerdigung nicht zeitnah nach der Einäscherung erfolgen. Wenn die Eltern noch keine Kraft haben, können sie sogar Monate danach erst eine Beerdigung in Auftrag geben. Bis zur Beisetzung wird die Urne vom Bestattungsinstitut verwahrt.

Für die Beisetzung können die unterschiedlichsten Grabarten gewählt werden. Eltern können sich zwischen Reihengrab, anonymen Grab, Wahlgrab, Felsen-, Diamant-, Baum- See- oder Flugbestattung entscheiden.

Während bei einer Seebestattung die Asche in das Meer beigesetzt wird, wird sie bei einer Flugbestattung in die Luft gestreut. Auf Wunsch kann hierfür ein Heißluftballon, Hubschrauber oder Flugzeug genutzt werden. Bei einer klassischen Felsenbestattung wird die Asche des Kindes in ein Felsengebiet verstreut.

Im Vergleich zu einem Reihengrab kann ein Wahlgrab für Urnen- oder Erdbestattungen frei gewählt werden. Die Größe und Lage des Grabs können von den Eltern frei gewählt werden. Ein Wahlgrab hat in der Regel eine Ruhezeit zwischen 15 und 30 Jahren.

Nach dieser Zeit kann das Grab um weitere Jahre verlängert werden. Eine Verlängerung ist bei einem Reihengrab nicht möglich. Es steht bei dieser Grabart zwar auch den Eltern frei, ob das Kind in einem Grab oder in einer Urne bestattet wird, aber die Lage des Grabes kann nicht bestimmt werden.

Zur günstigsten Variante gehört das anonyme Grab. Bei dieser Bestattung wird das Kind auf einem namenlosen Grabfeld beigesetzt. Die genaue Stelle ist den Angehörigen nicht bekannt.

Gibt es eine Bestattungspflicht bei Babys?

Babys mit einem Gewicht von unter 500 g müssen in Deutschland nicht beerdigt werden, aber sie dürfen es. Auch wenn die Kinder offiziell als Fehlgeburt gelten, gibt es die Möglichkeit einer Bestattung.

Eine Pflicht besteht dagegen bei Babys, die bereits ein höheres Gewicht aufweisen. Bei frühgeborenen Kindern, die das Gewicht von 500 g noch nicht erreichen konnten und Eltern sich gegen eine Bestattung entscheiden, nimmt sich das Krankenhaus den kleinen Verstorbenen an.

In diesem Fall werden die Frühgeborenen gesammelt und gemeinsam im Krematorium verbrannt. Anschließend werden sie auf dem Friedhof in einer Art Sammelgrab beigesetzt. Die Beisetzung erfolgt anonym.

Eltern, die sich für eine Beerdigung entscheiden, sollten sich direkt mit dem Beerdigungsinstitut in Verbindung setzen. Sie werden alle notwendigen Schritte in die Wege leiten.

Babybestattung Ronnenberg
Babybestattung Ronnenberg

Welche Blumen sind für eine Baby Bestattung geeignet?

Babybestattung Ronnenberg: Welche Blumen bei der Bestattung des Kindes genutzt werden, bleibt Eltern selbst überlassen. Besonders gut sind Rosen, Vergissmeinnicht, Lilien, Calla oder Buchsbaum geeignet. Rosen stehen für Vergänglichkeit, Liebe und Schönheit. Calla Blumen vermitteln dagegen Hingabe und Auferstehung.

Der Buchsbaum wird bei Beerdigungen häufig verwendet, da er Treue, Unsterblichkeit und Liebe über den Tod hinaus bedeutet. Die Lilie gilt als Symbol der Heiligen. Sie steht für Schönheit, Reinheit und das Licht. Auch das Vergissmeinnicht ist eine klassische Blume, die für Beerdigungen optimal geeignet ist. Sie ist ein Zeichen für Abschied in Liebe und Erinnerung.

Eltern können das Grabgesteck in kindlicher Form wählen. Besonders beliebt sind Gestecke in Form von Herzen, Teddys Kreuzen, Sternen oder Marienkäfern. Weiße Luftballons sind auf einer Beerdigung für Babys nicht fehl am Platz. Sie können nach der Beisetzung in die Luft steigen gelassen werden.

Ein kindlicher Abschied

Babybestattung Ronnenberg: Eine Trauerfeier für Babys oder Kinder muss nicht unbedingt schwarz erfolgen. Eltern können auch bestimmten, dass die Trauergäste bunte oder helle Kleidung tragen.

Es kann auch mit dem Bestattungsinstitut abgesprochen werden, dass Angehörige den kleinen Sarg bis zum Grab Tragen. Während der Bestattung dürfen Familienangehörige oder Freunde etwas sagen, wenn sie es sich zutrauen.

Viele eine kindliche Beerdigung sollte auch passende Musik ausgewählt werden, um die Trauerfeier perfekt abzurunden.

Fazit zu Babybestattung Ronnenberg

Babybestattung Ronnenberg: Für Eltern ist es immer ratsam, dass einzelne Schritte der Planung wie beispielsweise die Beerdigung, die Grabrede oder die Musik in die Hände eines Fachmanns übergeben werden. Viele Eltern haben nicht die nötige Kraft, um sich um eine Beerdigung selbst zu kümmern. Es bleibt den Eltern freigestellt, auf welchem Friedhof sie ihr Kind beisetzen möchten.

Ein Friedhof ist nicht wohnortabhängig. Auch Babys mit einem Gewicht von unter 500g können in einem eigenen Grab beigesetzt werden. Soll das Kind in einer Urne bestattet werden, bieten viele Krematorien an, einige Zusätze wie ein Einschlagtuch oder ein Abschiedskörbchen mit zu verbrennen. Die Beerdigung von Babys kann von Eltern immer individuell geplant werden.

Bestattung-Blog.de kann Ihnen nur eine erste Richtung bei Themen rund um die Bestattung geben. Alle Angaben sind ohne Gewähr. Bei Unklarheit fragen Sie bitte bei dem Bestattungsinstitut ihres Vertrauens nach.