Tierbestattung Boppard: Einfach Hunde, Katze, Pferd, usw. bestatten lassen!

Tierbestattung Boppard: Die Bestattung von Tieren wird seit über 12.000 Jahren praktiziert. Nachweisbar erfolgte in diesem Zeitraum eine Tierbestattung in Ain Mallaha in Israel.

Wenn ein Haustier verstirbt, möchten viele Hausbesitzer ihrem treuen Freund die letzte Ehre erweisen. Zu diesem Zweck kann die Hilfe eines Tierbestattungsunternehmens in Anspruch genommen werden.

Das Unternehmen kümmert sich um die Trauerbegleitung und die Beisetzung des Tieres. Auf Wunsch wird eine Einäscherung des verstorbenen Haustiers vorgenommen. Für viele Haustierbesitzer sind das Tier ein geliebtes Familienmitglied.

Der Tod ist eine schmerzliche Erfahrung, die durch eine Tierbestattung besser verarbeitet werden kann. Durch eine Bestattung wird dem Haustier ein Ruheort geboten, der den Hausbesitzern als Platz zum Trauern zur Verfügung steht.

Warum gibt es eine Tierbestattung?

Tierbestattung Boppard: Eine Tierbestattung ist für viele Haustierbesitzer sehr wichtig, um sich emotional von dem geliebten Weggefährten zu verabschieden. Durch ein Begräbnis eines Tieres kann wie bei der Beerdigung eines Menschen eine wichtige Trauerverarbeitung geleistet werden.

Auf dem Tierfriedhof kommen Betroffene häufig mit anderen trauernden Tierbesitzern in Kontakt. Das Teilen von Erinnerungen der verstorbenen Haustiere kann bei der Trauerbewältigung ebenfalls helfen. Haustiere sind über viele Jahre ein Teil der der Familie und können daher von vielen Hunde- oder Katzenhaltern nach dem Tod nicht einfach beim Tierarzt gelassen werden.

Was kostet eine Tierbestattung?

Tierbestattung Boppard: Die Kosten für eine Tierbestattung fallen sehr unterschiedlich aus. Von örtlichen Tierkrematorien werden Sammel- und Einzeleinäscherungen vorgenommen. Die Kosten hierfür liegen je nach Gewicht des Haustieres zwischen 100 und 300 Euro (2022).

Die Preise für eine Einäscherung sind für ein einzelnes Tier bei vielen Anbietern doppelt so teuer. Für die Abholung des Haustiers werden im Durchschnitt Preise zwischen 30 Euro (bis 30 km) und 60 Euro (bis 60 Euro) berechnet.

Auch für die Bestattung fallen einige Kosten an. Bei Einzeleinäscherungen, bei denen das Bewohnen des Hausbesitzers gewünscht ist, fallen Kosten in Höhe zwischen 80 und 200 Euro an.

Was ist wichtig bei einer Tierbestattung?

Tierbestattung Boppard: Bei einer Tierbestattung ist es wichtig, dass sich Tierhalter vorab einen Kostenvoranschlag erstellen lassen. Somit kommt es im Nachhinein zu keinen bösen Überraschungen. Haustierbesitzer sollten sich vorab überlegen, ob das Tier einzeln oder in einer Gruppe eingeäschert werden soll.

Auch ein geeigneter Platz für eine Bestattung sollte zeitnah ausgewählt werden. Seit 2015 gibt es sogar die Möglichkeit, dass Tiere und Menschen zusammen in einem Familien- oder Freundschaftsgrab in einer Urne bestattet werden dürfen.

Was ist überhaupt erlaubt bei einer Tierbestattung?

Tierbestattung Boppard: Nach dem Tierkörperbeseitigungsgesetz ist die Entsorgung von großen Haustieren im Hausmüll oder Biomüll nicht erlaubt. Es ist auch nicht erlaubt, das tote Tier einfach im Wald zu vergraben.

Hierbei handelt es sich um eine Ordnungswidrigkeit, die mit einem Bußgeld von bis zu 15.000 Euro bestraft werden. Als letzte Ruhestätte eignet sich das eigene Grundstück oder ein Tierfriedhof.

Eine Genehmigung auf dem eigenen Grundstück oder im Garten ist nicht notwendig, wenn es sich um ein kleines Haustier handelt. Für ein größeres Tier wird eine Erlaubnis vom zuständigen Veterinäramt benötigt. In der Regel sind Hausbestattungen erlaubt, wenn das Haustier nicht an einer meldepflichtigen Krankheit verstorben ist.

Darf eine Tierbestattung im eigenen Garten stattfinden?

Tierbestattung Boppard: Wenn der eigene Garten nicht direkt an einer Naturschutzfläche oder in einem Wasserschutzgebiet grenzt, ist die Bestattung eines Hundes oder einer Katze im Garten erlaubt. Für das Grab sollte zwei Meter zu Nachbargrundstücken und öffentlichen Wegen gehalten werden. Zusätzlich muss darauf geachtet werden, dass das Haustier mindestens 50 Zentimeter tief begraben wird.

Wenn der Haustierbesitzer in einer Mietwohnung wohnt, sollte er sich mit dem Vermieter und den anderen Mietern in Verbindung setzen. Eine Alternative wäre die Beisetzung einer Urne. Hierfür ist es notwendig, dass ein Tierbestatter vorab mit einer Kremierung betraut wird.

In vielen Fällen wird diese Beisetzung bei anderen Mietern und beim Vermieter mehr Verständnis erlangen. Eine Ausnahme ist, wenn das Tier an einer Seuche verstorben ist. In diesem Fall darf das Haustier nicht im Garten begraben werden.

Ist eine Tierbestattung mit Urne möglich?

Tierbestattung Boppard: Tierbestattungen mit einer Urne sind seit vielen Jahren möglich. Das Tier kann auf Wunsch des Tierhalters einzeln oder gemeinsam mit anderen Tieren eingeäschert werden. Hierbei handelt es sich um eine Kostenfrage. Für die Einäscherung ist ein Bestatter zuständig.

Er holt entweder das verstorbene Haustier von zu Hause oder vom Tierarzt ab. Die Kosten für eine Bestattung auf einem Tierfriedhof ist eine gute Alternative zum eigenen Garten. Gewöhnlich halten sich die Kosten für die Beisetzung in Grenzen.

Tierbestattung Boppard
Tierbestattung Boppard

Wie läuft eine Tierbestattung ab?

Tierbestattung Boppard: Bei einer klassischen Tierbestattung wird das Tier an den Bestatter übergeben. Nach der Einäscherung wird die Asche in eine ausgewählte Urne gefüllt. Wenn ein Hausbesitzer keine Bestattung wünschen würde, die Asche auf den Naturflächen im Umkreis des Krematoriums verstreut.

Aus diesem Grund ist bei der Einäscherung klar abzusprechen, was im Nachhinein mit der Urne passieren soll. Besitzer von Haustieren können die Urne mit nach Hause nehmen oder sie über ein Tierbestattungsunternehmen auf einem Tierfriedhof beisetzen. Wer auf der Suche nach einem passenden Ruheort für seinen geliebten Wegbegleiter ist, kann im eigenen Garten auch unter einem Baum eine Beisetzung durchführen.

Möglichkeiten einer Tierpräparation

Wenn sich ein Besitzer eines Tieres nach dessen Ableben nicht von dem geliebten Gefährten trennen kann, besteht auch die Möglichkeit einer Tierpräparation. Durch den Einsatz von unterschiedlichen Stoffen wie Ton, Schaum oder Holzwolle kann der Präparator das Tier nach Fotos und Beschreibungen des Halters lebensecht präparieren.

Dadurch müssen sich Frauchen oder Herrchen nicht von ihrem Liebling verabschieden. Psychologen raten von Tierpräparationen aber ab, da es für die Trauerbewältigung nicht sinnvoll ist. Auch wenn es für die Halter es tröstlich sein kann, wenn sie ihr geliebtes Tier noch streicheln oder sehen können. Bei einer Präparierung ist mit Kosten zwischen 400 und 600 Euro zu rechnen.

Beerdigungen auf dem Tierfriedhof

Tierbestattung Boppard: Um sich in Liebe von einem Haustier zu verabschieden, ist eine Beerdigung auf dem Tierfriedhof sinnvoll. Das ist besonders dann eine gute Wahl, wenn die Beisetzung im eigenen Garten nicht erlaubt ist oder der Vermieter der Bestattung des Haustiers im Außenbereich nicht zustimmt.

Sobald ein Bestatter beauftragt wurde, kümmert er sich um alle Aufgaben rund um die Beerdigung. Somit müssen sich die trauernden Tierbesitzer um nichts kümmern. Sie haben durch die Beisetzungen einen Ort, der zum Gedenken des geliebten Haustieres jederzeit aufgesucht werden kann.

Bestattung-Blog.de kann Ihnen nur eine erste Richtung bei Themen rund um die Bestattung geben. Alle Angaben sind ohne Gewähr. Bei Unklarheit fragen Sie bitte bei dem Bestattungsinstitut ihres Vertrauens nach.